daddy issues

Ich fragte meinen Dad wann er das letzte Mal weinte. Er schien nicht zu reagieren, starrte auf seinen Monitor und zündete sich erstmal eine Zigarette an. Immer dasselbe mit ihm.  Graues Tank Top ausgeleiert, Shorts ausgewaschen. Benson&Hedges. Er raucht andauernd, ich kann überhaupt nicht sagen, ob er es zum Denken braucht oder zur Beruhigung oder für was auch immer.
"Hast du mich gehört?"
-Ja... lass mich nachdenken! Nach einer Weile sagte er: "Als Mama sich von mir trennte."
Das ist doch schon 11 Jahre her?!
-Ja und?!  
Ich wusste nicht ob ich wirklich weiterfragen sollte oder nicht. Angst. Normalerweise haben wir nicht so ein persönliches Verhältnis, aber irgendwie dachte ich das Beste sei ihm einfach zu erzählen: "Ich habe gestern geweint. Es ist eigentlich ziemlich doof. Wie du weißt höre ich ja gelegentlich Hip Hop. Ja,ja ich weiß, du magst es nicht... aber jedenfalls habe ich bei Youtube eine neue Musikerin gefunden die ich ziemlich gut finde. Und sie ist gerade mal 19. Also 10 Jahre jünger als ich. Da habe ich gemerkt ich werde auch alt. Und vielleicht werde ich nicht viel mehr schaffen, als das was ich jetzt bin. Vielleicht ist es ja auch schon vorbei? Die Zeit in der man sein Glück schmiedet?"

Mein Vater nickte. "Wir reden über völlig unterschiedliche Dinge, aber meinen vielleicht dasselbe." Ich weinte schon wieder.






SO there is nothing i can do?

- I am afraid so. I am sorry.

hello Matheo Renoir... you emotional bastard

1996/99/00/01 als ich 13/16/17/18 war... da machte Werbung für mich mehr Sinn.